Infos

Hier finden Sie hilfreiche Informationen zu Aromatherapie, Räuchern, CBD, CBDV, CBG, THC, den Sortennamen der CBD-Blüten und zum Nutzhanf und der Legalität in Deutschland.

CBD – Cannabidiol

CBD bzw. Cannabidiol ist eines von 120 Cannabinoiden (nachgewiesen von der Universität Mississippi), die man in Cannabis bereits identifiziert hat. Wie auch bei anderen Cannabinoiden, wirkt CBD auf unser körpereigenes Endocannabinoid-System (kurz ECS). CBD ist im Gegensatz zu THC kein psychoaktives Cannabinoid, also verursacht es auch keinen Rauschzustand.

Die World Health Organization (WHO) hat reines CBD außerdem als „unbedenklich“ eingestuft (Quelle: http://www.who.int/features/qa/cannabidiol/en).

Außerdem möchten wir Ihnen hier https://www.cbd-anxiety-study.com noch kurz eine deutsche Studie zu Cannabidiol erwähnen, welche lehrstuhl- & universitätsübergreifend bzgl. der Wirkung von CBD bei Patienten mit Angststörung durchgeführt wurde. Die gesundheitlichen/klinischen Aussagen in dieser Studie sind keine Heilversprechen unsererseits.

CBG – Cannabigerol

Cannabigerol (CBG) ist ein weiteres Cannabinoid (Phytocannabinoid), welches in der Cannabispflanze vorkommt. CBG soll sich, ähnlich wie CBD, auf das körpereigene Endocannabinoid-System auswirken. Die Konzentration von CBG ist bei Cannabis Indica höher als bei anderen Cannabis-Arten.

CBDV – Cannabidivarin

Cannabidivarin (CBDV) ist ein nicht psychoaktives Phytocannabinoid, welches in der Cannabis Pflanze vorkommt. Es ist ein Homolog des CBD, deren Molekülstruktur sich ähneln. CBDV konnte in höherer Konzentration in indischen Landrasssen-Indicas nachgewiesen werden.

THC – Tetrahydrocannabinol

THC ist wohl das bekannteste Cannabinoid und gilt als der psychoaktive Wirkstoff in der Cannabispflanze, d.h. THC verursacht je nach Menge ggf. Rauschzustände. Bei Nutzhanf hingegen ist der THC-Wert mit unter 0.2% (in Deutschland) sehr gering und gilt lt. BtMG Anlage I zu §1 Abs. 1 zu den legalen Sorten der Cannabispflanze.

Sortennamen der CBD-Blüten

Die Namen unserer CBD-Blüten sind aus Marketinggründen so gewählt wurden, da es eine optische bzw. geruchliche Ähnlichkeit zu den ursprünglichen Cannabis-Sorten gibt.